Categotry Archives: Relation

0

Der Weg des Erdbeerjoghurts

by

Dass unsere Jeans um die Welt reisen, bis sie bei uns im Laden und schließlich zu Hause im Schrank liegen, ist inzwischen klar. Hier im Kinder-ZEIT-Blog ist das nochmal schön anschaulich und selbst für das Kleinvolk verständlich aufgeschrieben.

Dass aber auch unser Erdbeerjoghurt einiges an Weg zurück legt, bis er im Supermarktregal steht, ist etwas verwunderlicher. Dr. Stefanie Böge untersuchte bereits 1992, welchen Weg die Rohstoffe und die einzelnen Materialien für die Verpackung hinter sich bringen müssen. Hier ist ihre Diplomarbeit zu dem Thema (auf den hinteren Seiten sind schön anschauliche Karten). Später dann (2001) hat sie auch nochmal Äpfel – der Weg zum Standardapfel und Möglichkeiten der Wiedergewinnung von Vielfalt untersucht. Auch interessant.

Zurück zum Erdbeerjoghurt: Die Performancekünstlerin Jekaterina Anzupowa hat die Reise des Joghurts in Deutschland (1992) und schließlich mit allem drum und dran weltweit (2008) als echte Reise unternommen und darüber gebloggt. Leider ist das Blog von 2008 ziemlich leer, es enthält nur den Abflug- und Ankunfts-Beitrag. Aber über die Deutschlandreise 1992 kann man viel lesen.

0

Wochenende!

by

@herrlarbig hatte es am Montag bereits festgehalten:

Die Arbeitswoche ist so losgegangen, als müsste alles bis Mittwoch erledigt sein, weil dann Wochenende ist. Und der Kalender sagt: So ist’s.

(Link zum Tweet)
Genau so ging es mir diese Woche auch. Alles musste bis Mittwoch erledigt werden, terminlich besonders dringend waren die Themenabsprachen für die Präsentationsprüfungen. Nun ist aber alles weitgehend in trockenen Tüchern und wir starten ins Wochenende. (Den unterrichtsfreien, beweglichen Ferientag heute verbrachte ich mit Abi-Zweitkorrekturen.)

Schönes ….!

20130510-195621.jpg

0

gelesen: Krieg

by

von Janne Teller, Untertitel: Stell dir vor, er wäre hier.

Ein Perspektivwechsel als Gedankenexperiment: wenn hier in Deutschland Krieg wäre und wir darauf angewiesen wären, in fremden Ländern Asyl zu suchen. Welche Widerstände würden uns treffen? Dahinter steht immer die Frage: Welche Steine legen wir Fremden in den Weg, die zu uns kommen?

Ein schön geschriebenes (recht kurzes) Buch. Es wurde zunächst als Essay veröffentlicht und später als Buch wie ein Pass gestaltet. Es bietet außer dem angesprochenen Perspektivwechsel keine wirklich neuen Erkenntnisse und Einblicke und ist in weniger als einer Stunde durchgelesen, aber die beklemmende Frage bleibt:

„Denn wenn es eines Tages doch so käme, wäre es dann nicht sehr tröstlich, die gefahrvolle Suche nach Zuflucht und einem besseren Leben in vollem Vertrauen auf die Erkenntnis anzutreten, dass damals, als wir selbst in Sicherheit waren, jeder Einzelne dazu beitrug, die ethischen Grundsätze menschlicher Zivilisation zu sichern und zu verbreiten, dass alle Menschen gleich geschaffen wurden und jeder die Menschen so behandeln soll, wie er selbst von ihnen behandelt werden will?“

(Die Autorin hat auch Nichts, was im Leben wichtig ist geschrieben. Das liegt ganz oben auf meinem Lesestapel)

0

Korrekturhölle

by

Willkommen in der Korrekturhölle: zwei Klassensätze LKs und ein Satz HA stehen für heute auf dem Plan. Was mich aber richtig schafft: ich finde keinen passenden Soundtrack. Habe mich vorerst für Remy Shand: The way I feel entschieden, bin aber noch nicht recht glücklich damit.

BTW: wordpress zeigt mir für heute die vierfache Besucheranzahl eines normalen Freitags an – verrät mir aber nicht, woher ihr alle so plötzlich kommt. klärt mich einer auf?

1 2 3