Categotry Archives: Medien

0

Wissensgesellschaft

by

„Das Zeitalter der Industriegesellschaft geht dem Ende entgegen; die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die nötig waren, um deren soziale Ordnung zu sichern, verlieren an Bedeutung. Die sich am Horizont abzeichnende Gesellschaftsordnung basiert auf Wissen“

„Moderne Gesellschaften sind Gebilde, die sich vor allem durch „selbst produzierte“ Strukturen und eine selbst bestimmte Zukunft auszeichnen – und damit durch die Möglichkeit, sich selbt zu zerstören“

„Erst Wissen erhört das Demokratiepotenzial liberaler Gesellschaften.“

aus: Nico Steht: Moderne Wissensgesellschaften, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 36/2001 –
Interessanter Text, der zunächst versucht, gesellschaftliche Veränderungen zu beschreiben, dann Wissen zu definieren, und anschließend die Risiken und Chancen, die Wissenschaft (die ja das Wissen schafft, aber kein allgemeingültiges, sondern gut begründetete Thesen und vorläufige Erkenntnisse liefert) als bestimmender Faktor in der (zukünftigen (?)) Gesellschaft hat.

0

Quantitative Ordnung von Medien

by

Quantitative Ordnung von Medien

ma.y hat sich da was überlegt …

wenn man davon ausgeht, dass auf der einen Seite Sender, auf der anderen Seite der Empfänger und dazwischen das Medium steht, kann man Medien auch nach der Zahl der Sender/Empfänger ordnen

– 1 Sender – 1 Empfänger: z.B. Brief, Buch, SMS, Mail, Telefon

– 1 Sender – viele Empfänger: z.B. Weblogs, Lautsprecherdurchsagen,

– viele Sender – viele Empfänger: z.B. TV, Radio, Zeitung

finde ich eine ganz brauchbare Unterscheidung. Thomas hatte nach Funktion sortiert, auch das finde ich ganz nützlich.

___________________________________

dann wurde beim Arbeitskreis die Frage aufgeworfen, ob es auch die Variante

– viele Sender – ein Empfänger gibt

z.B. beten 😉

(anmerkungen und kommentare bitte zu philo.blogger, dort ist der beitrag genauso)

1 2 3 4 5 6