0

Thema:Gerechtigkeit

by

aphorismen (z.b. Gerechtigkeit ist nichts anderes als der Vorteil des Stärkeren. – Thrasymachos)
– Wolfgang Kersting – Recht, Gerechtigkeit und demokratische Tugend – Abhandlungen zur praktischen Philosophie der Gegenwart (inhalt des buches, kaufen)

– barbara brüning (hrsg.) – Ethik, Sekundarstufe II, Gemeinschaftsausgabe, Recht, Gerechtigkeit, Menschenrecht (kaufen)

– das thema im ethikunterricht

juma- texte zum thema (Ein-Stunden-Expeditionen in den Abgrund – Ehemalige Häftlinge und Lehrer führen 50 Jahre nach der Befreiung Schulklassen durch das KZ Dachau; Jugendliche im Gefängnis; Eine Frau, dein Freund und Helfer – Immer mehr Mädchen wollen Polizistin) werden

Der Sophist Kallikles über Recht und Gerechtigkeit

– Gottes Gerechtigkeit (bibelstellenzum thema gerechtigkeit)

begründung und inhalte des themas recht und gerechtigkeit in der 13. klasse in hessen (gymnasium)

zum ewigen frieden von kant (volltext)

– was sekundäres zu kants „zum ewigen frieden“

– Hintergrundinformationen zum Thema: Warum bestraft die Gesellschaft?

– material bei zum (klasse 12, ethik, sachsen)

0

Catwork

by

catwork in dresden

 

letzten samstag fand dieses modespektakel im alten schlachthof statt. ich wäre nie und nimmer auf die idee gekommen, 28 euronen für einen stehplatz, geschweige denn 64 für einen sitzplatz auszugeben. nun hat es sich aber zufällig ergeben, dass meine lieblingstante beim award in der jury sitzen durfte und ich somit mitgehen durfte. also haben

wir uns schick gemacht, besonders natürlich anne :-), wie man hier nebenan sieht. (dazu gehört noch ne jacke drüber.) sonst, wenn ich zu irgendeiner veranstaltung gehe, habe ich mich gerade drangewöhnt, dort zu sein, dann isses

auch schon zu ende. obwohl es nach meinem gefühl zu kurz war und ich hätte noch bleiben können. (vielleicht bin ich da auch einfach zu unflexibel. hm) na jedenfalls war ich dort ja schon 17.30, weil ich eben mit anne hingefahren bin,

habe die letzten vorbereitungen und so miterlebt. dadurch konnte ich mich schon besser darauf einstimmen. als die show losging, und plötzlich so viele menschen da waren, war das zuerst ein wenig seltsam 😉 insgesamt fand ich das spektaktel sehr interessant, und auch spannend. besonders durch die parallelität von filmausschnitten, musik und der choreographie. die models hatten richtig schwer zu arbeiten, weil es natürlich nicht ausgereicht hat, einfach so über den

laufsteg zu schlendern… nein, es mußte z.b. gerannt (was auch zum raushüpfen diverser körperteile führte) oder liegestütze gemacht werden. am ende habe ich es nicht bereut, mitgegangen zu sein. schön, sowas mal miterlebt zu haben, einfach so würde ich aber auch nächstes jahr nicht hingehen.

 

meine tante hat natürlich auch einen bericht darüber geschrieben, ebenso die lokalpresse

 

hier gibt es noch

mehr fotos und hier auch

0

Filme

by

so wird das wohl nie was

wenn ich einen film als gesehen durchstreiche, schreibe ich mindestens einen anderen dazu. kein wunder, dass die liste immer länger wird. das ist ja aber auch raffiniert gemacht: ich warte auf den film und muß mir erst die ganzen trailer anschauen.

0

gelesen: Kundera

by

gelesen

 

nachdem ich von dem scherz so begeistert war, weiß ich noch nicht so richtig, was ich von diesem buch halten soll. es ist auch philosophisch, es geht ebenso um die liebe, das leben, um gewißheiten und um die unsicherheiten der menschlichen existenz. allerdings ist mir hier zuviel drumherum und der handlungsstrang zu locker verbunden. es fiel mir schwer, mich in die geschichte reinzuversetzen, weil der hintergrund zu wichtig war.

zur geschichte: zwei tschechen haben ihre heimat 1968 verlassen, SIE nach frankreich, ER nach Dänemark. in dem buch geht es nun um „die große rückkehr“ nach dem fall der mauer. die für immer verlorene heimat entpuppt sich als illusion und die menschen dort interessieren sich nicht für die zeit, die außerhalb ihrer welt vergangen ist. die beiden rückkehrer glauben ineinander einen verbündeten, eine(n) schwester/bruder gefunden zu haben, aber nur für einen nachmittag. manchmal ist das vergangene eben doch wichtiger als die gegenwart/die zukunft.

0

gelesen

by

gelesen

 

was für ein buch! (aus dem übrigens auch das zitat stammte) während des lesens lebte ich tagelang in einer art parallelwelt, die mich völlig gefangen nahm: eine spannende geschichte, die zudem auch noch aus verschiedenen perspektiven erzählt wird; dazu noch ansätze philosophischer gedanken, die zum durch- und weiterdenken geradezu einladen.

kurz zur geschichte: während seines studiums in der noch jungen CSSR schreibt ludvik einer konformen und seiner meinung nach zu ernsten mitstudentin aus trotz wegen einer geplatzten verabredung und zum scherz eine postkarte, die vor intellektualismus und individualismus (beides höchst verschrieen) nur so strotzte. dieser kleine und so unbedeutend erscheindende scherz lenkt sein leben in eine völlig andere als die vorgesehene bahn, schicksal und freiheit des willens bzw. der individuellen entscheidung erhalten immer wieder eine neue bedeutung.

fazit: ein wunderbares buch.

0

sofi

by

sonnenfinsternis

hat sich jemand die partielle heute morgen angeschaut? ich war zwar zu der zeit ungefähr wach, konnte mich aber plötzlich nicht mehr erinnern, warum ich so zeitig aufstehen wollte … sah man die überhaupt? auf manchen seiten steht, dass sie von deutschland aus nicht zu beobachten wäre, auf anderen schon ??

1 2 70 71 72 73 74 75 76 77 78 81 82