Categotry Archives: Film

0

Filme, gesehen

by



was das herz begehrt

von jack nicholson bin ich ja schon immer begeistert gewesen, aber auch diane keaton kommt ziemlich gut rüber. obwohl ich vorher schon einige kritiken gehört habe, die meinten, dass sie wohl nicht so berauschend sei.

ein guter film zur kurzweiligen unterhaltung. nur dass sie sich tatsächlich auf eine beziehung mit keanu reeves eingelassen hat, das hat uns ein wenig gestört… wo sie doch am anfang immer so angewidert getan hat, dass dieser alte knacker mit den jungen dingern… naja. lustig wars. gut für einen winterabend 🙂

0

Film, gesehen

by



kitchen stories

schwedische wissenschaftler haben nach einer untersuchung über hausfrauen und ihre wege in der küche herausgefunden, dass sie jährlich einen weg bis in den kongo zurücklegen. auf grundlage dieser daten wurden die küchen umgestaltet und die frauen brauchen nur noch bis norditalien… durch diese herausragenden erfolge beflügelt, gilt die nächste untersuchung alleinstehenden männern. dazu noch in norwegen. der beobachter folke hat einen ganz hartnäckigen junggesellen abbekommen: erst nach einigen tagen läßt er ihn überhaupt in seine küche, damit er seinen hochsitz aufbauen und ihn beobachten kann. isak, dem hausherren, gefällt es allerdings gar nicht, derart ausspioniert zu werden. so verlagert er die meisten aktivitäten ins schlafzimmer und genießt es sichtlich, folke auszutricksen. das führt soweit, dass isak anfängt, durch ein loch in der decke den spieß umzudrehen und folke zu beobachten. es kommt, wie es kommen muß: wissenschaft, die den menschen als zahl, unveränderliche größe wahrnimmt, verkennt die natur des menschen. die beiden männer schließen freundschaft – was natürlich verboten ist.

ein wunderbar skuriler film, und ein hoch auf die freundschaft!

0

Filme, gesehen

by



montags in der sonne

ein film über die situation von ehemaligen werftarbeitern, die entlassen wurden, weil man in anderen teilen der welt eben billiger produzieren kann. so tropft die zeit dahin und jeder der 5 hauptfiguren geht anders damit um. einer hat eine kneipe aufgemacht, wo die anderen dann den halben tag rumhängen. ein anderer bewirbt sich immer wieder, geht zu vorstellungsgesprächen. das depirmierende daran: die arbeitgeber wollen meist nur menschen unter 35 – kann man als 50 jähriger so aussehen, wenn man sich anstrengt? ein dritter weigert sich, das popelige geld für eine noch popeligere lampe zu bezahlen, die ungünstig vor der werft stand und bei den streiks zu bruch ging. ein vierter beginnt, daran zu verzweifeln, dass seine frau als erwerbstätige ihm vorgezogen und er dadurch gedemütigt wird. der fünfte wiederum lebt in seiner eigenen welt, vegetiert vor sich hin, hat keinen sinn, keine aufgabe, keinen lebensmut mehr.

die szenen des filmes sind sehr eindringlich dargestellt, besonders das problem der zeit, von der man ja zuviel hat. was macht es für einen unterschied, welcher wochentag gerade ist, es gibt ja noch kaum wichtige termine. dramatische lebensgeschichten, ausweglos scheinende situationen und trotzdem ist der humor noch da 🙂

ein toller film!

0

Filme, gesehen

by

film, gesehen

7 brüder

ganz minimalistisch erscheint immer einer der sieben auf der leinwand und erzählt. einzelne stichworte fassen die beiträge zusammen, sodass man am ende sieben verschiedene ansichten präsentiert bekommt. die themen der erzählungen reichen von privaten geschichten (schließlich ist es nicht ganz alltäglich unter 7 brüdern aufzuwachsen) bis hin zu prägenden öffentlichen ereignissen (da alle zwischen 1929 und 1945 geboren wurden ist dies in erster linie der krieg und die zeit danach, für den jüngsten dann die 68er). sehr interessant waren die vielfältigen reflektionen zur familiensituation und zur rollenverteilung untereinander sowie zum eigenen weg im einklang oder auch fern der familie. am ende steht dann die erkenntnis, wieviel sicherheit und geborgenheit eine solch große familie doch gibt, trotz (oder gerade wegen) der schwierigkeiten die damit verbunden sind.

(eine weitere besonderheit stellt natürlich das nicht ganz übliche kinopublikum sonntags 13 uhr dar :-))

0

Film, gesehen

by

film, gesehen

nemo

DER film für gutmenschen 🙂 sooo viele tolle dinge, die man im film lernen kann:

toleranz gegenüber den kleinen macken der anderen,

aufgaben deligieren, die andere besser können,

für sachen, die einem ganz wichtig sind auch umstände und umwege in kauf nehmen

kinder ihren eigenen weg gehen lassen

u.v.m.

witzig war er ja trotzdem 🙂

0

2003

by

rückblick: kinofilme, gesehen

die entdeckung des himmels

star trek: nemesis (star trek nacht)

one hour photo

my big fat greek wedding (zweimal)

ein chef zum verlieben

geständnisse – confessions of a dangerous mind

about schmidt

matrix: reloaded

25 stunden

– fluch der karibik (zweimal)

– frida

– verrückt nach paris

– whale rider

– ein unmöglicher härtefall

– herr lehmann

– mein leben ohne mich

wilbur wants to kill himself

– kops

– tatsächlich … liebe

– matrix: revolution

– hero

good bye lenin

– city of god

– bowling for columbine

– poem

– grabgeflüster

– manhattan love story

– catch me if you can

– solino

– 8 mile

– herr der ringe: die rückkehr des königs

nachträgliches

– 31, falls ich richtig gezählt habe (+ zwei doppelt gesehen), kein schlechter schnitt – der wird sich wohl nicht halten lassen

– wie einfach es ist, mit so einem weblog den überblick zu behalten!

– über die top 5 denke ich noch nach

0

Filme

by

so wird das wohl nie was

wenn ich einen film als gesehen durchstreiche, schreibe ich mindestens einen anderen dazu. kein wunder, dass die liste immer länger wird. das ist ja aber auch raffiniert gemacht: ich warte auf den film und muß mir erst die ganzen trailer anschauen.

1 2 3 4 5 6