filme, gesehen

(anmerkung für jbw: nicht hintereinander sondern im laufe der letzten woche ;-))

kill bill 2

eher unfreiwillig wurde ich in die spätvorstellung mitgenommen, mit der zusage, ich könnte mir ja jederzeit die augen zuhalten, wenn es zu schlimm und eklig werden würde. das war gar nicht oft nötig, denn es wurde tatsächlich viel erzählt. und ich glaube, den ersten teil braucht man nicht, um die story zu verstehen (da reichen auch nette nachbarn). insgesamt hatte ich mir den film viel brutaler vorgestellt

monsieur ibrahim und die blumen des koran

monsieur ibrahim betreibt einen kleinen laden für alles in der rue bleue in paris, hat augen und ohren offen für alles und jedermann. besonders momo nutzt dieses interesse um über die welt außerhalb seiner welt zu erfahren, seinen horizont zu öffnen. wunderbare szenen und gespräche entwickeln sich daraus.

das ende bzw. die gesamte reise in die türkei dagegen fand ich ein wenig seltsam. kurze zwischenstopps bei denen lebensweisheiten serviert wurden. nun gut, so ein film kann auch nicht ewig gehen, aber das war mir etwas zu schnell und zu platt.

werde das buch mal auf meinen wunschzettel setzen, vielleicht ist gerade der zweite teil dort ausführlicher…