Categotry Archives: Menschen

5

klassentreffen, 2

by

6 aus 49

(klassentreffen, gestern)

25 von 31 (ungefähr) waren da
3 von 31 sind verheiratet (nur weibl.)
8 von 31 haben kinder (bis auf einen auch nur weibl.)
7 von 8 kindern sind mädchen
1 von 31 ist zurzeit arbeitslos, 2 saisonbedingt
mehr als die hälfte wohnen noch im näheren umkreis.

schön wars, etwas seltsam. ich habe so viel (zuviel?) vergessen.

nein, alt noch nicht, nur echte menschen geworden.

0

begegnung der anderen art

by

begegnung der anderen art

solariumgebräunter, gepiercter proll mit steinzeitmenschenvocabular und engem shirt, damit man die muckipakete sieht, steht vor unserem haus und muss anrufen, weil er keinen eingang sieht (ein haus ohne eingang ist natürlich auch sehr wahrscheinlich…). dachte, solche typen gäbs gar nicht mehr. oder ich habe die bisher erfolgreich aus meinem weltbild/aus meiner umwelt verdrängt.

(hat sich janns zimmer wg. untermiete angeschaut)

0

wie man fremden menschen eine freude machen kann

by

heute: gesprächsstoff für den langweilen weihnachtsabend 🙂

ich steige mit zwei voll beladenen taschen in den bus. es ist genügend platz, also setze ich mich auf eine zweier bank, auf einen sitz mich und auf den anderen meine taschen und meine jacke, weil ich ziemlich lange fahren muss (damit ich dann draußen nicht friere, hab ich so gelernt gekriegt 🙂 ). der bus fährt los, ich schaue zum fenster raus, träume vor mich hin … und krieg natürlich nicht mit, dass sich der bus langsam füllt. irgendwann höre ich in lästerlichem ton den satz „hat sogar ihre jacke ausgezogen, scheint ihr wohl zu warm zu sein“. nach kurzem überlegen bin ich der meinung, dass das wohl über mich gesagt wurde. da die dame (mitte 50) nicht weit weg steht, frage ich sie, ob sie damit ein problem hat. sachlich erkläre ich ihr mein gründe fürs jackeausziehen während einer langen busfahrt. jetzt kommt sie – und ihr mann- natürlich erst richtig in fahrt … ob ich denn auch zwei plätze bezahlt hätte, was ich mir dabei denke, zwei wertvolle plätze zu belegen, usw. ich entgegne dann, dass sie ja wie jeder andere offensichtlich einen mund hat, mit dem sie mich nett darauf ansprechen könnte… sie regt sich weiter auf, die leute drehen sich schon nach uns um… ich räume den zweiten platz frei und biete ihr den platz an. da ich dies schon mit leicht belustigter stimme tat, entgegenete ihr mann trotzig, dass ER sich jetzt hier nicht hinsetzt. (darauf ist mir hinterher auch noch ein netter kommentar eingefallen, natürlich zu spät -spontanität will wohl überlegt sein). als sie dann neben mir saß, konnte ich mir natürlich nicht verkneifen zu sagen, dass sie doch froh sein soll, so hat sie wenigstens zu hause was zu tratschen, wie schlecht die jugend doch ist … nach zwei stationen stieg sie übrigens aus und da sich der bus insgesamt leerte, hatte ich wieder zwei plätze 🙂

0

1. Bloggertreffen

by

weblogger – frühstück

vorgestern erhielt ich folgende mail:

Hallo Dresdner Weblogger,

nachdem mittlerweile ja schon Provinzstädte wie Berlin

ein Bloggertreffen haben, wollen wir am Sonntag 10:00 in der Saite

(DD Neustadt, Seitenstr. 4b) ein kleines Weblogfrühstück

veranstalten.

Habt Ihr Lust, teilzunehmen? Es gibt ein schon getestetes

Brunch für ca. 8 EUR, welches ganz empfehlenswert ist.

update: der brunch scheint nur noch 6,80 zu kosten 🙂

eine antwort habe ich gerade verfaßt (wem mein umständliches geschreibsel zuviel sein sollte, der möge nur das dick geschriebene lesen 😉 )

jetzt habe ich die ganze zeit hin und her überlegt, ob ich mich trauen kann,

wildfremde menschen zu treffen, mit denen ich nur eine tätigkeit gemeinsam

habe. möglicherweise aber auch noch etwas anderes. wahrscheinlich mache ich

das zu kompliziert, aber nun bin ich doch zu dem schluß gekommen, dass ich

mich wahrscheinlich die ganze nächste woche in den hintern beißen würde,

wenn ich nicht am sonntag vorbeikomme. einfach nur, um nicht mehr neugierig

zu sein, was für andere weblogger es hier so gibt 🙂

nach dieser umständlichen erklärung jetzt noch mal ganz kurz: ja, ich komme am sonntag früh in die saite. (falls mich nicht doch noch der mut verläßt, aber ich werde mir diese mail hier ausdrucken und in den terminkalender

heften …)

mehr infos bei christine

soso. bin ja schonmal gespannt.

0

zweites strickerlebnis

by

die zweite socke für die schwester ist nun endlich auch fertig 🙂 ein glückliches sockenpaar. passen übrigens gut an meine füße und sind schön warm *g* da es bei den sockenstrickerinnen so einen brauch gibt, allen socken einen namen zu geben … nenne ich sie merlot. ich denke das paßt ganz gut, weil wenn man eine kerze hinter das glas stellt, schimmert der wein auch in verschiedenen rottönen wie die socke eben 🙂 (edit: vorher stand hier brombeerkuchen, aber das gefiel mir doch nicht… merlot ist besser *g*)

1 2 3 4 5 6