Categotry Archives: Philosophie

0

zettelkasten nach luhmann

by

zettelkasten nach luhmann

infos und download hier, für zitate, texte, anmerkungen dazu.

quelle: bildungsblog

wenn man den zettelkasten regelmäßig füttert, entsteht im laufe der jahre ein system von gedanken, das man so niemals eingegeben hat, das man aber herausziehen kann. wenn man nämlich im zettelkasten stöbert, entdeckt man verweisungen, die man im laufe der zeit eingegeben hat – ein zettel führt zum nächsten. so entstehen fast automatisch jede menge zufallskombinationen, die einen auf neue gedanken bringen, und auch interessante serien bilden sich. niklas luhmann, der bereits während seiner studienzeit mit seinem zettelkasten begonnen hatte, meinte sogar, der zettelkasten sei schlauer als er selbst – er sei geradezu ein wesen, mit dem man kommunizieren könne. dank seines zettelkastens hätten sich seine bücher wie von selbst geschrieben.

zitat quelle, S. 110 (kapitel übers sammeln)

0

aufgelesen

by

aufgelesen

Die drei Hauptthesen: daß wir der Perfektion unserer Produkte nicht gewachsen sind; daß wir mehr herstellen, als wir uns vorstellen und verantworten können; und daß wir glauben, das, was wir können, auch zu dürfen: diese drei Grundthesen sind angesichts der im letzten Vierteljahrhundert offenbar gewordenen Umweltgefahren leider aktueller und brisanter als damals. GÜNTHER ANDERS

quelle

0

aufgelesen

by



die schwierigkeit ist, dass es nicht genügt, wenn sie genau den regeln entsprechend leben. es gelingt ihnen ja (wenn auch oft nur ganz knapp, aber alles in allem schaffen sie es doch), den regeln entsprechend zu leben. ihre steuererklärung ist in ordnung. die rechnungen werden pünktlich bezahlt. sie gehen nie ohne personalausweis aus dem haus (nicht zu vergessen: das kleine etui für die scheckkarte…).

trotzdem haben sie keine freunde.

(aus: michel houellebecq: ausweitung der kampfzone)

0

moralisches Dilemma beim Einkauf

by



untertitel: der nächste beweis, warum einem ein ethik/philosophiestudium das leben sehr kompliziert machen kann

ich stehe am obstregal und nehme mir drei äpfel (granny smith), dabei rutscht mir einer aus der hand. er holpert ein wenig und kugelt ca. 1,5 m auf dem boden herum. als ich ihn aufheben will, fällt er mir wieder aus der hand. nachdem ich mich nun nochmal dem boden zugewendet habe und den apfel ein zweites mal aufhebe, um ihn in die tüte zu legen, fällt er das dritte mal. nun, aller guten dinge sind drei…

so und jetzt das problem: soll ich den apfel zurück ins regal legen oder wegen meiner eigenen ungeschicktheit kaufen?

(diese frage hat mich dann weitere 5 minuten am regal verweilen lassen, schließlich entschied ich mich für letzteres, taufte ihn „moralapfel“ und aß ihn (nach ausgiebigem abwaschen versteht sich) mit einem feierlichen und stolzen gefühl ;-))

0

Kant

by

heute: radio hören

18:30 DLR; WortSpiel. „Kant“. Nach „Die letzten Tage des Immanuel Kant“ von Thomas De Quincey und Berichten von Zeitgenossen. Hörspiel von Ute Scharfenberg (DLR/NDR ’01)

0

Kant

by

kant, immanuel

hat zufällig jemand den spiegel 1/2004 und will mir den mal leihen wegen dem kant. hab es natürlich nicht rechtzeitig mitbekommen …

bittebittebitte

0

fundsache

by

Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen.

— Aristoteles

0

die philosoffen

by

gedicht über die wahren zusammenhänge der philosophie

kurze kostprobe:

Ein Mann mit Namen Hegel,

Das war ein echter Flegel,

Der konnte etwas meinen,

Und es gleichzeitig verneinen.

Er widersprach sich ständig,

Das fand man wohl sehr wendig.

Man nannte diese Hektik

Hochtrabend Dialektik.

1 2 3 4 5 6 7