Nachdem ich es nun dieses Jahr nicht geschafft habe, wenigstens jeden Monat hier etwas zu schreiben: immerhin ein kleiner Rückblick auf 2018.

Bis Anfang Juli arbeitete ich Teilzeit in Elternzeit, also 6h Unterricht pro Woche. Ab Juli noch 3 Wochen wieder 75%, dann kamen die Ferien und danach weiter mit meinen 75%.

Januar: es gab Schnee. Bis weit in den März hinein war es kalt.
Februar: Ich begann bei Instagram Bine Brändle zu folgen … und sogleich begann ich mit Kreidemarkern die Fenster voll zu malen. Außerdem fand im Februar der ZUM-Workshop statt. K3 wurde 3 Jahre.
März: meine letzte Elternzeit und den Frühling nutzte ich für Ausflüge mit den Kindern, z.b. in den Wildpark oder ins Legoland.
April: Der Osterhase bescherte K2 eine Diskokugel, die uns an mehreren Stellen im Jahr begleitete. (K3&4 jedenfalls waren davon sehr begeistert). Die Osterferien führten uns in die alte Heimat. Außerdem führte die Schule von K2 ein Zirkus-Projekt durch.
Mai: K1 feierte Jugendweihe. Ich schrieb über diesen Tag, weil es zufällig ein 12. war. Ende April/ Anfang Mai verbrachten wir ein paar Tage in Norddeutschland. Wir wohnten in einem verwunschenen Haus.
Juni: das jährliche Highlight im Juni: der Büchermarkt in Kirchberg / Jagst im Schlosshof und in der Altstadt. Außerdem wohnten wir einigen Fußballspielen von K2 bei. Außerdem genossen wir den Sommer.
Juli: ich sah weiterhin Bine Brändle dabei zu, wie sie ihre Welt bunt macht – und folgte … Außerdem brachte der Juli mein Ende der Elternzeit, den 1. Geburtstag von K4 sowie den 11. Geburtstag von K2. Wir verabschiedeten uns für vermutlich 3 Jahre von der Grundschule, schauten der Mondfinsternis zu und testeten mit der Schülerzeitungs-AG die Eisdielen der Umgebung (wat mut dat mut ;)).
August: nach einer Woche an einem See bei Berlin und in der alten Heimat (in der K1 14 wurde) ging es für 3 Wochen nach Korsika. Ein echter Familienurlaub. Ich gewann in der Gesamtwertung beim abendlichen Rommée :), K4 lernte laufen, K2 las fünf Bücher. Die Regelung „du darfst so lange zocken, wie du gelesen hast“ geht nach hinten los, wenn das Kind eine Buchreihe findet, die ihn total fasziniert…. #LebenmitKindern
September: das erste Septemberwochenende bescherte uns die Rückfahrt durch die Schweiz. Ich versuchte meine Familie für die Genese der Alpen zu begeistern… K4 ging nun in dieselbe Kita wie K3, die wegen Bauarbeiten das Ausweichquartier in der Schule hat – was sich als ganz praktisch erwiesen hat ;), das neue Schuljahr begann. Zwischendurch fuhr ich zu einem 40. Geburtstag in die alte Heimat – die Feste häufen sich immer mehr, außerdem zum ZUM-Vorstandstreffen nach Frankfurt.
Oktober: Ich fuhr zum Nähcamp in den Norden – und kam mit einer neuen Jacke zurück (unter anderem ;))
November: bei uns steht im November traditionell „das große Backen“ auf dem Programm, außerdem das ZUM-Treffen (darüber schreibe ich noch einen Blogpost, dann verlinke ich ihn hier). Auf dem Bild seht ihr, wie K4 die Weihnachtsdeko auscheckt – das ist aber auch der einzige Platz, wo es überhaupt welche gibt …. überhaupt: K4 ist seit dem Urlaub zu einem sehr aktiven Familienmitglied geworden. Im November machte ich bei #rockdennovember mit.
Dezember: Die Vorweihnachtszeit brachte uns einen 2-Wöchigen Besuch meiner lieben Oma.

Jahresrückblicke: 2017, 2016, 2015 (in Bildern und in Worten), 2013, 2012